+++ Achtung > der Ottonenlauf 2020 ist abgesagt +++ bitte unseren Hinweis beachten +++ >


Liebe Freunde des Ottonenlaufes,

wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich dafür bedanken, dass ihr großzügig auf die Rückzahlung eurer bereits eingezahlten Startgebühr verzichtet habt. Für uns völlig überraschend, wurde sogar noch zusätzlich gespendet. Mit dieser bewegenden Geste habt ihr uns eine große Freude gemacht und uns motiviert, nicht nur den Lauf weiterhin durchzuführen, sondern ihn noch attraktiver und schöner für euch zu gestalten.

Nochmals recht herzlichen Dank und bleibt alle schön gesund.

 

Im Namen des Vorstandes und aller Helfer des Ottonenlaufes


Achtung - Hinweis

 

Ottonenlauf ist abgesagt

 

Liebe Freunde des Ottonenlaufes,

nun müssen wir euch leider doch die traurige Nachricht unterbreiten, dass der Ottonenlauf 2020 von uns abgesagt werden muss. Lange haben wir uns mit der Thematik beschäftigt und Überlegungen angestellt, wie wir den Lauf eventuell doch durchführen können.

Als entscheidend für die Absage unseres Laufes ist die gestrige (06.05.2020) Aussage unserer Bundesregierung bei der Pressekonferenz: "es ist der Beschluss der Bundesregierung, einen Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.... und dass diese Maßnahme noch für lange Zeit erhalten bleibt".

Und das können wir für die gesamte Veranstaltung (Start- und Zielbereich, Rücktransport,...) nicht gewährleisten. WIR HOFFEN AUF EUER VERSTÄNDNIS

Wie im letzten Beitrag schon erwähnt, bieten wir allen angemeldeten Läuferinnen und Läufern die Rückerstattung der Startgelder an. 

Hierzu bitten wir euch, Kontakt unter d.koenig49@gmx.de  mit uns aufzunehmen.

Bitte gebt zur Rückerstattung folgende Angaben an: Kontoinhaber (bei Abweichung Name der/des angemeldeten Sportlerin/Sportlers), IBAN, BIC und Kreditinstitut.

Wenn Ihr den Betrag oder einen Teilbetrag spenden möchtet, wäre das für uns sehr hilfreich und würde einen kleinen Teil der bisherigen Kosten abfedern.

Nun Starten wir den nächsten Versuch 2021, genau am 07.August.

Wir würden uns freuen, euch dann wieder begrüßen zu können.

Bleibt alle schön gesund

Euer Ottonenlauf Team

 

 


Der Ultra-Marathon im Harz - 3 Startorte = 1 Ziel

Der Ottonenlauf ist ein Naturerlebnis. Er führt von den 3 Harzorten Stiege, Alexisbad und Meisdorf überwiegend über Wald- und Forstwirtschaftswege, mit z. T. urigem Charakter, durch das Selketal im Harz zum gemeinsamen Ziel in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg. Der Straßenanteil auf der langen Distantanz beträgt knapp 10 km. Die Läufer/innen durchqueren oder tangieren zwischen Stiege und Quedlinburg 13 Ortschaften bzw. Siedlungen, so unter anderem Güntersberge, Straßberg, Silberhütte, Alexisbad, Mägdesprung, Meisdorf, Ballenstedt, Gernrode und Bad Suderode. Es geht teilweise entlang der Selketalbahn, vorbei an 11 Harzteichen, 2 Burgen, Felsklippen mit herrlicher Aussicht auf das Tal, sowie durch 2 Felstunnel. Eigens zur Entspannung für müde Wanderer und Läufer wurde von freundlichen Zeitgenossen nach etwa der Hälfte der Strecke eine stabile Schaukel angebracht. Zahlreich kleine und mittlere Steigungen sind zu bewältigen. Der größte Teil der Strecke ist dicht bewaldet und sehr schattig.


Das Höhenprofil

Höhenprofil des Ottonenlaufes
Höhenprofil des Ottonenlaufes

Achtung: die Strecke ist nicht amtlich vermessen


Download
Jetzt das Höhenprofil als PDF herunterladen!
2015_ottonen-höhenprofil-NEU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.4 KB

Wählen Sie aus 4 Läufen


Die Streckenrekorde

Strecke Jahr Name Ort Zeit
71,8 km 2012 Länger, Uwe Berlin 05:22:35
  2013 Lemme, Bärbel Möllner 06:31:49
69 km 2017 Marquardt,Christof LG Deiringsen 05:12:25
  2016 Wahl, Marita BSG AOK NO Blankenfeld 05:52:50
67 km 2007 Sengenberger, Ulf Würzburg 05:12:23
  2009 Wucherpfennig, Dagmar Braunschweig 06:47:14
45,2 km 2015 Jäger, Rene Garbsener SC 03:06:16
  2014 Noack, Nadine Wernigerode 04:01:02
26,1 km 2014 Kühlmann, Thomas Wernigerode 01:28:16
  2014 Merkel, Luisa Wernigerode 01:46:16
10 km 2012 Raymund, Klaus Quedlinburg 00:36:28
  2012 Hopf, Franziska Bad Harzburg 00:43:44

Titelfoto und Seitenhintergrund: Ursula Kay / Wikimedia Commons